Studienplatzvergabe

 

 

Studienplätze für Medizin werden in Deutschland bundesweit zu

 

    40 % (20% Abiturbestenquote, 20% Wartezeit) von der SfH (ehemals

ZVS) vergeben

    Die Hälfte davon geht an Neubewerber mit den besten Abiturnoten 

    Die andere Hälfte wird an jene Bewerber vergeben, die bei den 

vorherigen Durchgängen nicht ausgewählt wurden und daher teilweise für

mehrere Semester auf einer Warteliste standen

    Die übrigen 60% der Studienplätze können die Universitäten nach

einem hochschuleigenen Auswahlverfahren (u.a. Abiturnote,

Auswahlgespräche, Ortspräferenz, vorangegangene Qualifikationen,

abgeschlossene Berufsausbildungen) besetzen.

 

Laut hochschulstart.de bewarben sich aktuell rund 44.053 Abiturienten bundesweit auf 8.753 vorhandene Studienplätze für Medizin,

das sind über 5 Bewerber auf einen Studienplatz (zzgl. Zahnmedizin, dort sind es 7.115 Bewerber auf 1.502 Plätze).

 

Wir bereiten Sie auf die Anforderungen des Medizinstudiums vor und stehen ihnen bei allen Fragen umfassend zur Seite.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne in Bezug auf ein zukünftiges Studium in Deutschland oder im europäischen Ausland.